Die 8.Klasse in Mannheim

April 2, 2019

 

Impressionen unseres Ausflugs

(zusammengestellt aus Teilen der Schülerberichte)

 

„Als wir uns am 18.02.2019 um 8 Uhr in der Bahnhofshalle in Reutlingen trafen, warteten wir geduldig und voller Vorfreude auf den Zug. In Mannheim angekommen, gingen wir gleich in die Jugendherberge, um unsere geräumigen Zimmer zu beziehen.“ 

 

„Später besuchten wir das Technoseum. Zunächst hatten wir Zeit, das Museum selbstständig zu erkunden und uns zu Recht zu finden, bevor wir eine interessante und informative Führung zur industriellen Revolution erhielten. In der darauf folgenden Zeit hatten wir die Möglichkeit, die neu gewonnenen Erkenntnisse mittels mitgebrachter Arbeitsaufträge in unseren NWT und Geschichtsunterricht einzubinden. Im Technoseum lernten wir viel über das soziale Umfeld und den technischen Fortschritt während der Industrialisierung.“  

 

„Nach dem Technoseumsbesuch fuhren wir zu Escape Rooms. Eine sehr nette Frau führte uns in Kleingruppen in das Spielprinzip und die Geschichte der einzelnen Räume (Jack the Ripper, Grab des Pharaos, Tempel der Azteken) ein. Hier mussten wir gegen die Zeit gemeinsam verschiedene Rätsel lösen, um den Raum wieder zu verlassen. Unser Klassenzusammenhalt wurde dadurch gestärkt. Um halb 11 kamen wir dann wieder wohlbehalten in der Jugendherberge an.“

 

„Am Dienstag brachen wir um 9Uhr zur Stadtführung auf. Diese wurde von zwei Schülern organisiert. Der Rest der Klasse hatte kleine Präsentationen zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten in der Altstadt vorbereitet. Danach hatten wir zwei Stunden Zeit zur freien Verfügung, in der wir uns in Kleingruppen die Stadt ansehen durften, bevor wir wieder zur Jugendherberge zurückkehrten.“

 

„Am Spätnachmittag haben wir im Nationaltheater Mannheim an einer Führung hinter den Kulissen teilgenommen. Wir besichtigten die Schneiderei sowie die Schreinerei; hier lernten wir, dass alle Möbel und Kleider selber und individuell hergestellt werden. Außerdem bekamen wir einen Einblick in die Malerei und die Herstellung der Requisiten, die teilweise sehr aufwendig gestaltet werden. Zum Schluss durften wir in den Backstage-Bereich gehen und die Bühne von einer anderen Seite kennenlernen. Am Ende der Führung besichtigten wir den früheren Bunker, der jetzt als Kostümlager dient.“

 

„Anschließend besuchten wir die Opernaufführung „Orpheus in der Unterwelt, welche lustig umgesetzt wurde.“

 

„Am Mittwoch fuhren wir morgens mit der Bahn zur … Moschee. Ein Mann führte uns durch ein paar Räume, wie die Kantine, den Raum für Waschungen vor dem Gebet sowie den Gebetsraum und zeigte uns das Leben rund um die Moschee.“ 

 

„Am dritten Tag mussten wir leider schon wieder unsere Sachen packen und den Heimweg antreten.“

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

May 29, 2020

February 23, 2020

December 22, 2019

December 16, 2019

Please reload

Archiv