Exkursion ins Schülerlabor in Tübingen

Am 7. Juli machten die Schülerinnen und Schüler der K1 im Rahmen des Biologie-LK’s und GK’s eine Exkursion nach Tübingen ins Schülerlabor der Neurowissenschaften.


Nach einer kurzen Einführung wurden die SchülerInnen in 4 Gruppen aufgeteilt und führten unterschiedliche Versuche durch, um noch tiefer in die zuvor im Unterricht behandelte Materie der Neurobiologie einzutauchen.

Eine Gruppe programmierte einen fahrenden Roboter (ASURO), der das Verhalten von Pantoffeltierchen oder Ameisen modellhaft darstellt. Hier gab es Hindernisse zu überwinden und eine geeignete Strecke abzufahren.

Wieder andere beschäftigten sich mit dem Thema Aufmerksamkeit, als eine höhere Funktion des Gehirns. Aufmerksamkeit brauchen wir um wichtiges von unwichtigem zu trennen und die SchülerInnen planten und führten unterschiedliche Experimente mit und ohne Ablenkungen durch.

Eine weitere Schülergruppe arbeitete mit elektrischen Fischen. Diese nutzen elektrische Felder zur Orientierung und Kommunikation. Die Ableitung dieser elektrischen Signale gab Aufschluss über die Reaktion der Fische auf unterschiedliche Ereignisse im Umfeld.


Alle Experimente wurden von der Schülerinnen und Schülern selbst durchgeführt und aufbereitet. Zum Abschluss gab es eine große Runde, bei der alle Experimente und Ergebnisse vorstellt wurden, aber auch mögliche Fehlerquellen analysiert wurden.


Vielen Dank an Herrn Ilg und sein gesamtes Team für den lehrreichen und interessanten Tag.



Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square